Ancarea und Mythodea

Mythodea in 10 Sätzen

1. Am Anfang existierten die vier Elemente, ihr Bindeglied die Magie und die “Alten Herrscher”, die gottgleiche Fähigkeiten besaßen, selbst neues Leben erschufen und die Welt nach ihrem Willen formen konnten.

2. Eines Tages beschlossen einige der Herrscher über die Macht, die ihnen von den Elementen und deren Avataren gegeben war, hinauszuwachsen, da sie in ihrem Schaffen nicht länger eingeschränkt und kontrolliert sein wollten. Und so schufen sie die Verfemten Elemente aus den ursprünglichen Elementen.

3. Schwarzes Eis an Stelle des Feuers, Absolute Leere, wo Luft gewesen war, ölige Pestilenz aus ehemals reinem Wasser, Untotes Fleisch anstelle der Erde und die Ratio als Verbindung zwischen den Verfemten.

4. Es kam, wie es kommen musste, und bald brach Krieg aus zwischen Anhängern der Verfemten und der ursprünglichen Elemente, welcher Jahrhunderte lang Mitraspera – wie Mythodea damals genannt wurde – verwüstete.

5. Als schließlich einige wenige der verfemten Herrscher sahen, was sie angerichtet hatten, bereuten sie insgeheim und lösten die Fesseln, mit denen zu Beginn des Krieges die Avatare von Feuer, Wasser, Erde, Luft und Magie gebunden worden waren.

6. Rasend vor Wut zogen die Elemente selbst mit all ihrer Macht gegen den Feind und entfachten den Weltenbrand, welcher jedes sterbliche Wesen, das Teil des Krieges war, hinwegfegte und sogar das Antlitz der Welt selbst veränderte.

7. Dies beendete den Krieg, und die verfemten Elemente wurden samt ihrer Herrscher unter die mächtigen Siegel gekerkert, die zugleich das Land verschlossen, auf dass es Zeit habe, zu heilen.

8. Die letzten der treuen Herrscher wurden aus Mythodea verbannt – sie oder ihre Nachfahren sollten erst wiederkommen, wenn das Land geheilt und bereit war, erneut mit Leben gefüllt zu werden.

9. Diese Zeit scheint jetzt gekommen: Die Neuankömmlinge müssen sich den Prüfungen unterwerfen, um die Siegel zu öffnen und für jeden Landesteil einen Archon (weltlicher Herr) und eine Nyame (geistige Herrin) zu küren.

10. Das Erwecken des Landes und das Öffnen der Siegel bringt aber ebenso die Zweite Schöpfung erneut hervor, und die Siedler müssen sich dem Erbe der einstigen Herrscher Mythodeas stellen…

© by LiveAdventure

Ancarea in 5 Sätzen

1. Noch vor dem Ausbruch des Großen Krieges fanden sich einige der Alten Herrscher zusammen, die glaubten, alle Neun Elemente gemeinsam verhießen Fortschritt und Frieden und so forschten und wirkten sie mithilfe aller Elemente auf einer Insel im hohen Norden namens Ancarea.

2. Doch ihr Glaube an das gemeinsame Wirken der neun Elemente traf auf Unverständnis unter ihren Brüdern und sie wurden von den Dienern der Verfemten ebenso wie denen der Elemente verfolgt, sodass sie schließlich Ancarea mit schützenden Barrieren und Stürmen umgaben.

3. Sie besiedelten das fruchtbare Land Ancareas, in dem sie zuvor nur geforscht hatten, und viele aus den Völkern Mythodeas brachten sie dorthin, um sie vor dem tobenden Krieg zu bewahren, und mit ihnen gemeinsam erbauten sie blühende Reiche.

4. Schließlich jedoch trafen sie auf einen schrecklichen Feind, die Naitrash; den Krieg gegen sie jedoch verloren die Herrscher, denn die alten Konflikte zwischen Elementen und Verfemten entflammten erneut und die Naitrash erlangten die Macht über Ancarea, welches dann gemeinsam mit Mythodea in den langen Schlaf versank.

5. Nach der Wiederentdeckung Mythodeas fanden einige Forscher auf der nördlichen Insel die Hinterlassenschaften der Herrscher Ancareas und damit einen Weg dorthin – sie gründeten die AVRA und organisierten Expeditionen, um den mysteriösen Teil Mythodeas zu erforschen und wieder zu erschließen.